9. September 2021

Wunsch : Kind. Themenabend zu ungewollter Kinderlosigkeit und Reproduktionsmedizin

Ungewollte Kinderlosigkeit betrifft statistisch gesehen rund zehn Prozent der Paare, mit einer steigenden Tendenz. Die Reproduktionsmedizin eröffnet durch In-Vitro-Fertilisation (IVF) und die intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) neue Möglichkeiten assistierter Reproduktion für kinderlose Paare mit dem Wunsch nach einem eigenen Kind.

In ihrem Impulsvortrag wird Verena Nordhoff biologische Grundlagen und Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin und der Präimplantationsdiagnostik (PID) erläutern. Die Bedeutung psychosozialer Begleitung der Betroffenen im Prozess assistierter Reproduktion nimmt Kinderwunschberaterin Lisa Frings in den Blick. Miteinander im Gespräch bleiben, Krisen gemeinsam bewältigen zu wollen, sind Anlässe für eine professionelle Unterstützung. Aber auch der Umgang mit Trauer, wenn sich über lange Zeit keine Schwangerschaft einstellt oder eine Fehl- oder Totgeburt verarbeitet werden muss, können Thema einer psychosozialen Begleitung werden. Mit diesem Vortragsabend möchten wir Möglichkeiten und Praxis der Reproduktionsmedizin und das Potenzial begleitender psychosozialer Kinderwunschberatung aufzeigen.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Akademie Franz-Hitze-Haus, Ehe-, Familien- und Lebensberatung im Bistum Münster sowie des diözesanen Arbeitsbereiches Ethikforum.

 

***

Referentinnen:

–  Lisa Frings, Ehe-, Familien- und Lebensberaterin, Kreis Warendorf, Kinderwunschberaterin (BKiD), Systemische Therapeutin

–  PD Dr. Verena Nordhoff, Reproduktionsbiologin, Centrum für Reproduktionsmedizin und Andrologie, Universitätsklinikum Münster

Zeit:  Dienstag, 5. Oktober 2022, 18.30 – 21.00 Uhr

Ort:  Akademie Franz-Hitze-Haus, Münster

 

Ausschreibung  |  Anmeldung